Zeige Artikel getaggt mit Sportverein
906
b2ap3_thumbnail_IMG_4733.JPG b2ap3_thumbnail_IMG_4738.JPG
b2ap3_thumbnail_IMG_4741.JPG b2ap3_thumbnail_IMG_4742.JPG

Während die Seniorenteams bereits voll im Liga-Alltag stecken, ist unsere U19 auf große Fahrt. Alles neu macht der August“ möchte man meinen, aber tatsächlich bezieht unsere U19 schon seit einigen Jahren Quartier an der Weser, um sich für die anspruchsvolle Saison den letzten Feinschliff zu erarbeiten.

In der Vorbereitungszeit gab es drei Siege bei nur einer Niederlage, so dass die Arbeit von unserem Coach Klaus Hartwig so langsam Früchte trägt. Auch in diesem Jahr ist unser Team sehr gut aufgestellt und zeichnet sich erneut durch mannschaftliche Geschlossenheit und Spielwitz aus. Diese Attribute kommen allerdings nicht von ungefähr, so logiert die U19 augenblicklich im Haus Lidice in Bremen, um die letzten Eckpfeiler einzurammen.

Wobei nicht nur der Fußball Teil des Programmes ist, sondern auch andere sportliche Aktivitäten ihren Platz finden. Durch diese Maßnahme erhoffen sich Klaus und Stefan ihr Team noch besser zu formen und eine Gemeinschaft aufzubauen. Taktische Schulungen gibt es im Seminarraum, während draußen das Gelernte auf dem Platz umgesetzt wird. Ein Testspiel gab es während dieser Fahrt ebenfalls. So wurde die U19 des TSV Pansdorf mit 4:2 (4:0) bezwungen.

Es scheint fast so, dass die gute Saison im letzten Jahr mehr Ansporn wie Last für das junge Team sein wird. Wir würden uns sehr freuen und drücken Euch die Daumen. Aber zuerst werden noch die Grundlagen gelegt, hoffentlich mit dem guten Omen wie letztes Jahr in Bremen.

Am Sonntag, den 4.September steigt unsere U19 dann in den Landespokal beim MTSV Hohenwestedt ein. Die Liga beginnt dann für unseren Nachwuchs am Sonntag, den 11.09.2016 in Siems mit dem Spiel gegen den Oldenburger SV. Macht es noch einmal möchte man denken….

Weiterlesen
849
b2ap3_thumbnail_Informationen.jpg

Einladung zu einer

außerordentlichen Mitgliederversammlung

 

 

am  Freitag, den 26.08.2016
um 19.30 im Clubheim  des TSV Siems

 

 

Tagesordnung:
 
  1. Begrüßung
  2. Wahl der Versammlungsleitung
  3. Kurze Erklärung des scheidenden 1.Vorsitzenden
  4. Neuwahl des 1. Vorsitzenden
 

 

Aus gesundheitlichen Gründen muss unser 1.Vorsitzender  sein Amt zur Verfügung stellen. Die akute Erkrankung erzwingt diese Maßnahme auch so kurzfristig und lässt keine andere Lösung zu.

Anträge  an die Mitgliederversammlung sind  gemäß § 13 Nr.6 der Satzung des TSV Siems e.V. bis spätestens 7 Tage vor dem Versammlungstermin, beim Vorstand schriftlich einzureichen.

 

Der Vorstand bittet um zahlreiches Erscheinen.

 

Lübeck, den 11.07.2016

 

Für den Vorstand

 

gez. Volker Hennings

         1.Vorsitzender

Weiterlesen
810
b2ap3_thumbnail_Siems-Travemnde.jpg 

Bei angenehmen Temperaturen ging es gestern für unsere 1.Herren zum ersten Mal um Punkte in der neuen Saison 2016/17. Gegner war der spielstarke Aufsteiger aus Hansa, der ersatzgeschwächt antrat. Auch unsere Mannschaft musste etliche Ausfälle verdauen, aber man zeigte sich zuversichtlich vor dem Spiel. Beide Trainer konnten vor dem Spiel die Leistungsstärke ihrer Teams nur schwer einschätzen und so durfte man gespannt auf die Leistung der Teams sein.

Die Zuschauer hatten es sich gerade bequem gemacht, da schlug es auch schon zum ersten Male in unserem Kasten ein. Ugur Sari nutzte eine Nachlässigkeit in der Abwehr zum überraschenden 1:0 für die Gäste. Unser Team wollte gleich Wiedergutmachung und lief nur zwei Minuten später erneut in einen Konter der Himmelblauen und musste durch Sari einen weiteren Gegentreffer schlucken. 0:2 nach acht Minuten hatten wohl die wenigsten Zuschauer erwartet. Jetzt waren wir am Zuge, André Burow und Christian Reinke stellte in nur einer Minute nach einer guten Viertelstunde alles wieder auf Anfang. Gerade als man die ersten Gegentore als „Betriebsunfall“ abtun wollte, war Bülent Coruk zur Stelle und schob in der 15.Minute erneut zur Führung ein. Das Zusammenspiel in der Defensive war überhaupt nicht ligatauglich, dafür stimmte der Einsatz im Team. In der 34.Minute war es erneut Christian Reinke, der den wiederholten Ausgleich erzielte. Nur zwei Minuten später sorgte André Burow mit seinem ebenfalls zweiten Treffer für die erstmalige Führung unseres Teams. Doch dieses Gefühl dauerte ebenfalls nur drei Minuten, dann erzielte Alican Kaya den nicht unverdienten 4:4 Pausenstand.

In der Kabine muss Coach Peters deutliche Worte gefunden haben, denn unser Team kam wie verwandelt aus der Kabine. Die Einwechslung von Burak Ürel sollte dem Team zusätzlich Stabilität und Flexibilität im Spiel geben. Burak war es auch schlussendlich, der einen Angriff in der 53.Minute zur erneuten Führung abschloss und damit ein deutliches Signal an die Mannschaft sendete. Hansa war nun auch konditionell stark unterlegen und wir ließen den Ball besser laufen. Adnan und Maik verteilten die Bälle geschickt und unsere Defensive hatte die gefährlichen Spieler besser im Griff. In der 66.Minute belohnte sich dann Neuzugang Jan Lindhorst selbst für eine couragierte zweite Halbzeit und versenkte einen Schlenzer unhaltbar in den Giebel. Damit war nun auch der letzte Widerstand der Gäste gebrochen. Der umtriebige Bambino erzielte in der Folgezeit ebenso seinen dritten Treffer wie der agile André Burow im Sturmzentrum. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Jan Lindhorst in der 86.Minute. Alleine mit den Chancen in der 2.Halbzeit hätten wir bei konsequenter Ausnutzung die gesamte Hinrunde bestreiten können. Aber es wäre nach dem verkorksten Start auch sicherlich etwas zu viel des Guten gewesen.

Schlussendlich ein klarer auch in dieser Höhe verdienten Erfolg unseres Teams. Jetzt gilt es an der Balance zwischen den Mannschaftsteilen zu arbeiten, um am nächsten Sonntag gegen die starke Mannschaft aus Fortuna St. Jürgen zu bestehen. Trainer dort ist mit Jogi Boller ein alter Bekannter, auf den wir uns ganz besonders freuen.

Weiterlesen
817

b2ap3_thumbnail_pxb-entschuldigungsschreiben.jpg

Der Fehlerteufel hat leider zugeschlagen.

Leider ist der Termin für unsere außerordentliche Versammlung falsch veröffentlich worden.

Die Versammlung findet richtigerweise am


Freitag, den 26.08.2016 in Siems statt.

Alle Mitglieder werden noch entsprechend per schriftlicher Einladung informiert. Es bleibt weiterhin bestehen, dass Volker Hennings als 1.Vorsitzender sein Amt bis zur Versammlung ruhen lässt.

Der geschäftsführende Vorstand bittet die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Der Vorstand

Weiterlesen
707
b2ap3_thumbnail_Sensapolis-Public-Viewing-2016.jpg
Die EM ist in vollen Gange und natürlich strahlt das Clubheim zur Zeit in Deutschlandfarben.

Mitzubringen ist einfach nur gute Stimmung, das Team um Steve Eckert freut sich auf euch.

Das aktuelle Angebot kann sich sehen lassen:

Wir bieten euch zu jedem EM Spiel Bier vom Fass 0,3 für 1,50 Euro an und bei jedem Deutschland Spiel gibt es pro Tor für Deutschland einen Klopfer gratis dazu.
Pommes Frites gibt es zu den Spielen für 1 Euro. 

Also wer noch keinen Platz gefunden hat, evtl. ist es etwas für Dich.
Weiterlesen
915
b2ap3_thumbnail_2016-Pokalsieg.jpg 

In einen packendem Spiel vor über 250 Zuschauern gewann unsere Elf verdient mit 1:0 und konnte den Pokal gegen den frisch gekürten SHL-Meister verteidigen.

Ratekau musste an diesem Tag auf Pajonk und Scheel verzichten und reiste daher nur mit 13 Spielern zum Spiel an, während unser Team nahezu in Bestbesetzung antrat.

Bereits nach zwei Minuten hatte Ratekau durch Lisa Bergmann die Möglichkeit in Führung zu gehen. Sie vergab allerdings völlig freistehend vor dem Tor. Unsere Damen hatten in den ersten 20 Minuten arge Probleme in der Defensive. Keine Abstimmung, keine Zweikampfhärte und vor allem der zu hohe Respekt vor Ratekau brachten bei uns unerklärliche Individualfehler zu Tage. Einzig alleine Julia Gramkow, die Ex-Ratekauerin, fasste sich ein Herz und wurde von Minute zu Minute agiler. Sie war es auch, die nach einem traumhaften Solo den Ball nach 19 Minuten mit einem Heber gegen die Latte lupfte und damit einen „Hallo-Wach-Effekt“ für unsere Mannschaft bewirkte. Von da an wurden wird deutlich stärker und spielten clever nach vorne. In der 29. Minute war es wieder Julia, die die Defensive von Ratekau einfach mal stehen ließ und mit einem satten Schuss das 1:0 für unsere Farben erzielte. Weitere Möglichkeiten durch Sarah Inacio und Martha Thomaschweski blieben leider ungenutzt, so dass es mit einer letztendlich verdienten knappen Führung für unseren TSV in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit ließen wir Ratekau kommen und spielten verstärkt auf Konter. Diese Konter waren stets brandgefährlich und sorgten für große Fragezeichen beim starken Gegner. Das Einzige was wir uns vorwerfen müssen, ist die Tatsache, dass wir den Sack einfach nicht zugemacht haben. Sarah Inacio nach sensationellen Pass von Sarah Koch vergab aus 4m die dickste Chance und damit wohl auch die endgültige  Entscheidung. Auch Julia gab einen Schuss aus der 2. Reihe ab, doch diesmal vereitelte die Torfrau von Ratekau den 2.Treffer. In der Folge hatten Martha und Sarah Koch noch zwei gute Torchancen, um das Spiel endgültig zu entscheiden. Spätestens nachdem die eingewechselte Kaddi allein stehend im Strafraum vergab, hätten wir 2:0 führen müssen. So lebte das Spiel weiter von der Spannung und auch der Gast aus Ratekau kam immer wieder zu guten Chancen. Lisa Bergmann frei vor dem Tor sowie Michelle Osting nach einem Kopfball hatten gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Nach einem angeblichen Foul von Anne Helms im 16er forderten die Ratekauer vehement einen Elfmeter. Dieser wurde aber zurecht nicht gegeben. Ebenso blieb die Pfeife stumm, als der Ball Sylle Peters an die Hand sprang. So blieb es bei einem knappen Vorsprung für unser Team.

Als bereits alle Siemser Zuschauer mit dem Schlusspfiff rechneten, zeigte der Unparteiische eine Nachspielzeit von satten 5 Minuten an. Aber an diesem Tag hatte der Fußballgott ein Herz für unsere Damen und so überstanden wir auch die letzten fünf Minute ohne Gegentreffer.

So hieß es am Ende Verteidigung unseres Pokalsieges aus dem letzten Jahr und unsere "Abgänge" feierten anschließend mit der Mannschaft einen denkwürdigen Abschied.

Weiterlesen
816
b2ap3_thumbnail_2016-04-22-TSV-Siems---Travemnde---2.jpg

Gestern ging es zu ungewöhnlicher Uhrzeit gegen den TSV Travemünde. Es war das Spiel des Fünften gegen den Tabellensechsten, aber es ging auch um die Vorherrschaft an der Trave. Das Wetter spielte mit und die Zuschauer sahen ein schnelles, gutes Spiel in der A-Klasse.

Pünktlich um 20 Uhr pfiff Schiedsrichterin Levke Scholz das Spiel an und es entwickelte sich eine spannende Partie auf gutem Niveau. Wir versuchten gleich unser Spiel aufzuziehen und ließen den Ball geschickt in den eigenen Reihen laufen. Travemünde wiederum versuchte mit schnellen Vorstoßen unsere Abwehr in Verlegenheit zu bringen. Nach 10 Minuten prüfte Andre Burow mit einem Fernschuss Torwart Andre Beese im gegnerischen Kasten. Beese war allerdings gut aufgelegt und vereitelte die Chance großartig. Auch die weiteren Chancen machte Beese zur Nichte. Wir waren feldüberlegen, aber die 100%tigen Chancen blieben leider aus. In der 40.Minute dann doch die Erlösung. Christian Reinke wurde von Andre im Strafraum eingesetzt und Bambino ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte überlegt zum 1:0 für unsere Farben. Travemünde versuchte zu antworten, aber unsere Defensive stand kompakt und nahm die Angriffe gut auf. So ging es mit einem knappen 1:0 Vorsprung in die Kabine.

Nach Wiederanpfiff kamen wir gewohnheitsgemäß schwer ins Spiel. Travemünde übernahm die Kontrolle und wir konnten nur noch für wenig Entlastung sorgen. Die Pässe kamen nicht mehr an und Travemünde startete Angriff über Angriff auf das von Julian Schwarz gehütete Tor. Unsere Defensivabteilung hatte alle Hände voll zu tun, schaffte es aber immer wieder sich dem Druck der Gastgeber zu entziehen. In der 80.Minute dann der Auftritt des Daniel Schuster. Einen überragenden Flügellauf auf der linken Seite folgte eine präzise Hereingabe und das erlösende 2:0 durch Andre! Was für eine starke Aktion! Travemünde war geschockt und die Köpfe gingen nach unten, bei uns wiederum war die Gier nach mehr erwacht. Andre nutzte zwei Minuten später eine Vorlage von Bambino zum 3:0. Nur eine Minute später schnürte Andre seinen Hattrick wiederum nach Vorlage von Bambino, dem die Spielfreue förmlich anzusehen war. Aber damit waren die Burow-Minuten noch nicht zu Ende. Wiederum nur zwei Minuten später segelte eine Flanke von Daniel in den Strafraum und wieder war es Andre der den 5:0 Endstand für uns erzielte. Vier Tore in fünf Minuten, das war schon Extraklasse! Der Rest war Jubel in Rot-Schwarz!

Unsere Männer haben sich mit diesem 5:0 Kantersieg im Derby eindrucksvoll zurückgemeldet. Gestern sah man, dass die Mannschaft unbedingt das Derby für sich entscheiden wollte. Beide Derbys in diesem Jahr konnten wir für uns entscheiden, dazu Platz 5 in der Tabelle erreicht. Die Mannschaft kann auf das Erreichte stolz sein. Jetzt wollen wir den Platz im nächsten Spitzenspiel verteidigen! Die Feier nach dem Kantersieg hat sich die Mannschaft reichlich verdient. Klasse Leistung, Männer!


b2ap3_thumbnail_2016-04-22-TSV-Siems---Travemnde.jpg
Weiterlesen
781
b2ap3_thumbnail_IMG_3527.JPG

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!“ diese alte Weisheit trifft die augenblickliche Situation unserer 1.Damen-Mannschaft am besten. Letzte Woche wurde der Tabellenführer mit 4:0 besiegt und dieses Wochenende kam mit der SG Wilstermarsch der augenblickliche Tabellenvierte an den Krummen Weg zum nächsten Spitzenspiel. Jeder Spielerin war klar, dass sie heute liefern musste, damit der Sieg vom letzten Wochenende nicht umsonst war. Und die Mannschaft lieferte und zwar eindrucksvoll.

Die SG Wilstermarsch ging ersatzgeschwächt ins Spiel und der gegnerische Trainer versuchte mit einer Defensivtaktik zum Erfolg zu kommen. Die Gäste standen extrem tief und machten die Räume sehr eng. Unser Team übernahm zwar gleich das Kommando, aber brauchte etwas um sich auf diese Taktik einzustellen. Madleine Schlamelcher und Louisa Bebenroth prüften zuerst die Schlussfrau der Gäste Maria Birner. Bis zur 15 Minute kam der Gast nur sehr unkontrolliert über die Mittelline. In der 17.Minute war es dann endlich so weit, Martha Thomaschewski erzielte das längst überfällige 1:0 für unsere Farben. Wir dominierten weiter das Geschehen ohne wirklich gefährliche Aktionen im Strafraum der Gäste zu produzieren. Immer wieder versuchten wir mit Fernschüssen durch Julia Gramkow, Louisa oder Madleine zum Erfolg zu kommen. So dauerte es bis zur 27.Minute als wiederum Martha eine Hereingabe von Sarah Koch volley zum 2:0 in die Giebel haute. Nur sechs Minuten später musste die beste Spielerin der Gäste erneut hinter sich greifen. Anna Six verwerte einen Eckball von Sarah zum 3:0. Jetzt war der Bann gebrochen und die Gäste verließ der Mut. Direkt vom Anstoß an eroberte Sarah den Ball und erzielte das 4:0. Obwohl wir noch beste Gelegenheiten durch Katrin und Madleine hatten, ging es mit diesem Ergebnis in die Halbzeit.

Die Gäste versuchten sich neu zu ordnen und wollten wieder zurück ins Spiel finden. Die zahlreichen Zuschauer waren gespannt, ob unsere Damen das hohe Tempo der ersten Halbzeit halten könnten, oder ob sie einen Gang zurückschalten würden. Bereits in der 51.Minute beantwortete die beste Spielerin des Spiels Louisa mit dem 5:0 diese Frage eindrucksvoll. Sie nahm Maß aus 30m und versenkte den Ball unhaltbar im Kasten. Unsere Damen spielten nun wie im Rausch und überrannten die völlig überforderten Gäste völlig. Martha und Sarah Inacio setzten sofort nach und belagerten das Tor der Gäste. In der 65.Minute wurde dann die ebenfalls eingewechselte Mandy Scheer eingesetzt und Mandy ließ sich nicht zweimal bitten und vollendete zum 6:0. Nur zwei Minuten später knallte es im Gebälk als Martha die Latte erzittern ließ. Kurze Zeit später rettete der Innenpfosten für die Gäste. Die Zuschauer staunten nicht schlecht, dass unsere Damen immer noch nicht satt waren und Angriff auf Angriff initiierten. In der 75.Minute hatte Martha einen Geistesblitz und versenkte den Ball aus 35m über die verdutzte Torfrau zum 7:0! Schon lange standen die Gäste nur noch in der Defensive und versuchten ein höheres Debakel zu verhindern, aber unsere Damen machten munter weiter. Mandy in der 84. und Louisa in der 88.Minute stellten den verdienten Endstand her.

Alles in allem ein grandioser Kantersieg unserer Damen, den wohl niemand in dieser Höhe erwartet hatte. Damit erhöhen sie weiter den Druck auf den Tabellenführer, der sich keine Schwäche erlauben darf. Jetzt gilt es auf dem Teppich zu bleiben und auch die letzten Spiele konzentriert anzugehen, um das große Ziel vielleicht doch noch zu erreichen. Wir drücken Euch alle die Damen. Belohnt Euch für diese tolle Saison!

Weiterlesen
670
b2ap3_thumbnail_2016-04-10-Schlutup-Siems.JPG

Beim dritten Punktspiel in 2016 ging es zum Trave-Konkurrenten nach Schlutup. Die Reserve der Verbandsligamannschaft war am Sonntag Gastgeber für unser Team. Aufgrund von mehreren Umständen kamen wir nur mit einem dezimierten Kader, aber diese Mannschaft hatte es in sich.

Uns war klar, dass Schlutup II gleich von Beginn an das Zepter in die Hand nehmen wollt, um uns in unsere eigene Hälfte zu drängen. Wir waren gut eingestellt und lösten uns immer wieder schnell aus den Drucksituationen, so dass Schlutup keinen Zugriff auf das Spiel bekam. Philip Borth, Daniel Blank hielten das Zentrum dicht und wenn doch etwas durch kam, war Julian Schwarz zur Stelle. Patrick Haferbecker raubte Dennis Gerhardt den Nerv und Daniel Schuster trieb immer wieder das Spiel über die linke Seite an. Dennis Schrader und Tobia Reinke verhielten sich im Zentrum sehr geschickt und sorgten dafür, dass Schlutup die Ideen ausgingen. Schon nach zehn Minuten herrschte bei Schlutup das Prinzip „Hoch und weit“, was uns vor nicht allzu große Probleme stellte. Wir nutzten die Einfallslosigkeit und setzten selbst gefährliche Aktionen in der Offensive. Sven Pelz und Christian Reinke liefen die Gäste immer wieder an, um dann die Unsicherheiten auszunutzen und Maik Bertmann oder Andre Burow ins Spiel zu bringen. Je länger das Spiel lief, desto dominanter wurde unsere Elf. Leider schafften wir es nicht beste Chancen im gegnerischen Kasten unter zu bringen. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff kam Schlutup besser ins Spiel und hatte auch gleich die erste Chance. Doch Julian war auf dem Posten und vereitelte gegen Top-Torjäger Florian Buck. Gerade in der Drangperiode der Blau-Weißen erkämpfte sich Bambino wieder einmal den Ball und setzte Andre in Szene. Wie gewohnt ließ sich Andre nicht zweimal bitten und netzte überlegt zum verdienten Führungstreffer ein. Die Angriffe von Schlutup wurden nun konkreter und wir zogen uns etwas weiter zurück. Nach nur sechs Minuten dann eine ähnliche Situation, diesmal setzte sich Adnan über links durch und bediente Andre, der wenig Mühe mit seinem Doppelpack hatte. Das Spiel wurde nun etwas hektischer und der Schiedsrichter versuchte mit Verwarnungen das Spiel wieder zu beruhigen. Der Gastgeber schien mit zunehmender Spieldauer immer mehr zu resignieren und wir kontrollierten wieder das Geschehen. In der 91.Minute rutschte dann doch eine Ecke durch den Strafraum und Florian Buck stand da, wo ein Torjäger stehen muss und verkürzte noch einmal in der 91.Minute auf 1:2. Die Kräfte ließen nun bei uns merklich nach und wir mussten dem hohen Tempo im Spiel Tribut zollen. Aber mit Routine und dem letzten Willen brachten wir die Führung durch die Nachspielzeit. So können wir uns endlich wieder Derbysieger nennen und die Punkte bleiben auf der richtigen Seite der Trave.

Am nächsten Wochenende kommt nun der Tabellenvierte aus Moisling, um seine Visitenkarte am Krummen Weg abzugeben. Jetzt gilt es unsere Gier weiter zu befüttern und den nächsten Dreier einzufahren! In 14 Tagen geht es dann zum Flutlichtspiel zum TSV Travemünde, wo wir noch eine Rechnung offen haben. Auf geht’s!

Weiterlesen
698
b2ap3_thumbnail_IMG_3527.JPG

Bereits am Samstag ging es für unsere Damen im Heimspiel gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer SV Neuenbrook/Rethwisch nicht nur darum einen elementarwichtigen Sieg einzufahren sondern sich auch für die bittere 5:0 Hinspielniederlage zu revanchieren.

Bei besten Fußballwetter und vor gut 80 Zuschauern legten unsere Damen gleich ein hohes Tempo vor. Schon in der ersten Minute prüfte Mandy Scheer die gegnerische Torfrau und machte gleich klar, dass die Damen heute das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Der Tabellenführer brauchte fünf Minuten bis auch er gefährlich vor unserem Tor auftauchte. Doch die Abwehr um Loiusa Bebenroth machte an diesem Tag einen exzellenten Job. Loiusa und Andrina machten die Mitte zu und Anne-Kathrin Helms und Sarah Kähler machten Druck über die Außenpositionen. Mit so viel Power hatten die Gäste wohl nicht berechnet. In der siebten Minute dann bereits die dritte Ecke für unser Team. Sarah Koch brachte den Ball auf den zweiten Pfosten und Martha Thomaschewski versenkte den Ball per Kopf unhaltbar zum 1:0. Siems drehte nun noch mehr auf und es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Sarah Koch und Mandy Scheer scheiterten immer wieder an der gut aufgelegten Torfrau Franziska Kielack. Nach 15 Minuten dann der erste Torschuss des Tabellenführers durch Eileen Näwie, doch Johanna Jacobi war auf den Posten und entschärfte den Ball. Kurze Zeit später erzwang Julia Gramkow wieder eine Ecke für Rot/Schwarz. Wieder brachte Sarah den Ball auf den zweiten Pfosten und Martha versenkte den Ball wiederum im Tor. Eine exakte Kopie des ersten Treffers unserer Elf bejubelten die Fans lautstark. Jetzt schaltete sich auch Louisa immer wieder gefährlich ins Angriffsspiel ein. Neuenbrook/Rethwisch kam phasenweise nicht mehr aus der eigenen Hälfte und versuchte nur die Bälle weit zu klären. Daniela Krohe und Sylvia Peters eroberten aber immer wieder die zweiten Bälle und schickten die Sturmspitzen auf die Reise. In der 29.Minute dann eine Bilderbuchkombination im Mittelfeld und wiederum konnte Martha die Torfrau überlisten und ihren lupenreinen Hattrick schnüren! Unsere Damen holten nun etwas Luft und der Gast kam besser ins Spiel. Höhepunkt der Offensivaktionen war der Pfostentreffer in der 44.Minute. Aber so ging es mit einem verdienten 3:0 für unsere Mannschaft in die Pause.

Nach Wiederanpfiff konnte man deutlich den Respekt der Gäste erkennen. Man stand nun sehr viel defensiver und unsere Elf konnte nicht mehr so schnell umschalten. Wir ließen nun den Ball und Gegner laufen und kontrollierten das Spiel weites gehend. Sarah Inacio, Katrin Gühlcke und Madleine Schlamelcher kamen ins Spiel und brachten noch einmal neuen Schwung. In der 75.Minute krönte dann Martha ihre Galavorstellung mit dem 4:0 für unsere Farben. Bei diesem Spielstand sollte es auch bleiben, obwohl wir noch mehrere Chancen erspielten.

Damit pirschen sich unsere Damen bis auf zwei Punkte an den Tabellenführer ran und halten den Druck hoch. Jetzt gilt es weiter konzentriert zu arbeiten und auf einen Ausrutscher von Neuenbrook/Retwisch zu warten. Auf jeden Fall war das Spiel ein echtes Highlight von unserer Elf. Herzlich Glückwunsch und weiter so!

Weiterlesen
701
b2ap3_thumbnail_verbandsabgaben.jpg

Wichtige Information

Im April 2016 wird zusätzlich zu den monatlichen Beiträgen die alljährliche Abgaben an den LSV bei jedem Mitglied (außer „ Passiv-Mitglieder) abgebucht.

 

Abgabe an den LSV:   5,00 €

 

Sollte es zu fehlerhaften Abbuchungen gekommen sein, wendet Euch an die Schatzmeisterin Susanne Joester. 


Diese steht bei Rückfragen zu den Geschäftsstellenzeiten oder per Mail gerne zur Verfügung. Nur so können „ unnötige“ Rücklastschriften für die Mitglieder vermieden werden.

 

Geschäftsstellenzeiten

  • Montags von 16:30-18:30 Uhr

oder per Mail an sjoester@t-online.de

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Im Namen des Vorstandes TSV Siems e.V.

 

Susanne Joester

Weiterlesen
Markiert in: Siems Sportverein TSV Vorstand
735
b2ap3_thumbnail_2016-04-03-Siems-LSC2.JPG

Endlich waren die beiden Wochen Zwangspause um und unsere Zwote konnte wieder in der Liga mitmischen. Zu Gast waren unsere Freunde aus LSC mit ihrer Reserve, denen das Wasser bis zum Hals steht. Nur ein Punkt trennt LSC noch vom Abstiegsplatz und so erwarteten wir eine hochmotivierte Mannschaft, die mit allen Mittel um Punkte kämpfen wollte. Natürlich war das Selbstvertrauen nicht sehr ausgeprägt und man wollte einen frühen Rückstand vermeiden. Die Gäste standen tief und empfingen uns erst jenseits der Mittellinie. Wir nutzten den Platz und ließen den Ball gefällig durch die eigenen Reihen laufen. Leider wurden die Chancen in der Anfangsphase nicht genutzt, entweder war der Ball nicht sauber gespielt oder Kim Eickmeier im gegnersichen Kasten vereitelte die Chancen. In der 13.Minute dann eine der zahlreichen  Ecken für unser Team, den Befreiungsschlag nahm Carsten Christiansen auf und ließ Julian Schwarz in unserem Kasten keine Chance! Ein Sonntagslupfer der Marke Extra-Klasse. Wir zeigten sofort eine Reaktion und erhöhten noch einmal das Tempo. Wenn schon das erste Tor im Spiel sehenswert war, so war der zweite Treffer ein wahrer Hingucker. Christian Reinke tanzte leichtfüßig vier Gegenspieler im Strafraum aus und vollendete überlegt zum 1:1. Der Ausgleichstreffer setzte noch einmal neue Energie frei und wir erspielten Chance auf Chance. In der 31.Minute machten wir es denn besser wie beim 0:1 und verwandelten eine Ecke zum 2:1 Führungstreffer. Christian Reinke war erneut zur Stelle und versenkte die Ecke von Maik Bertmann unhaltbar mit einem Torpedokopfball in die Maschen. LSC schien geschockt und wir spielten weiter auf den nächsten Treffer. Nur sieben Minuten später nutzte dann Tobias Reinke einen Fehler in der Hintermannschaft und erzielte mit einem „langen Bein“ das 3:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

LSC musste nun etwas tun und wir stellten uns darauf ein. Andre Burow kam ins Spiel und drückte diesem gleich seinen Stempel auf. Wir brauchten allerdings 13 Minuten bis Andre eine unserer zahlreichen Chancen zum 4:1 nutzte. Er wollte sicherlich Bambino nicht nachstehen und schnürte nur zwei Minuten später auch „seinen“ Doppelpack. Wir waren wohl noch mit Jubeln beschäftigt, als die Gäste im Gegenzug zum 5:2 verkürzten. Die Gäste wollten noch einmal das Spiel an sich reißen und warfen nun alles nach vorne. Zwangsläufig hatten wir Räume in der gegnerischen Hälfte. Aber auch beste Möglichkeiten konnten wir leider nicht nutzen. So dauerte es bis zur 90.Minute, dass Adnan im Strafraum freie Bahn hatte und überlegt den 6:2 Endstand erzielte.

Aufgrund der Chancen hätte es sicherlich ein Schützenfest werden können, aber wir können auch so mit dem Ergebnis gut leben. Die 15 Minuten „Schwächeperiode“ in der zweiten Hälfte geht es noch aufzuarbeiten, damit wir am kommenden Spieltag keine Überraschung erleben, wenn es im Derby gegen den TSV Schlutup geht. Wir haben nun in den kommenden drei Wochen die Chance auf Platz 4 zu klettern und wollen diese Chance auch nutzen.

Weiterlesen
514
b2ap3_thumbnail_Ostern_gjugend.jpg

Gestern gab es für unsere jüngsten Nachwuchskicker eine freudige Überraschung nach einem spaßigem Training ging es noch einmal auf die Suche.


Der Lohn der fleißigen Sammler kann sich sehen lassen. Laut Augenzeugen wurden alle Mitbringsel des Osterhasen gefunden. Super Aktion!


Wer ebenfalls zu diesem tollen Team gehören möchte, ist herzlich eingeladen. Trainingszeiten sind immer montags.

Weiterlesen
799
b2ap3_thumbnail_IMG_3527.JPG 

Pünktlich um 14.00 Uhr pfiff Schiedsrichterin Gitta Grunau die Partie unserer Damen beim VFL Oldesloe an. Die Zuschauer erlebten gerade in der ersten Halbzeit einen echten Grottenkick von beiden Teams. Sicherlich waren die äußeren Bedingungen nicht die Besten, aber man konnte im Spitzenspiel des Spieltages zwischen den Tabellenfünften und den –zweiten ein besseres Spiel erwarten. Wie gewohnt versuchte unser Team gleich das Spiel an sich zu reißen und kam in den ersten Minuten auch zu zwei Torabschlüssen von Anna Kupferschmidt und Martha Thomaschewski, doch diese verfehlten das Ziel noch deutlich. Oldesloe wiederum versuchte mit Kontern das Spiel zu bestreiten und setzte immer wieder empfindliche Nadelstiche. Nach einer Viertelstunde verflachte das Spiel immer mehr und es fand zunehmend im Mittelfeld statt, hier leisteten Anna K. und Julia Gramkow Schwerstarbeit auf dem tiefen Geläuf. Den ersten Warnschuss gab dann Jule Sieplet in der 27.Minute für Oldesloe ab und läutete damit die beste Phase der Gastgeberinnen ein. Doch die Innenverteidigung um Andrina Vorpagel und Louisa Bebenroth stand sicher und ließ den VfL Oldesloe mehrmals ins Abseits laufen. So plätscherte das Spiel dahin. Gerade als sich alle Zuschauer mit dem 0:0 abgefunden hatten, entwischte Neele Straube unserem Team doch und versenkte in der 45.Minute eiskalt zum 1:0 für Blau/Weiß. Wir drückten sofort auf das Tempo, aber mehr wie eine Ecke sollte in der 1.Halbzeit nicht mehr herausspringen.

In der Halbzeit muss es ein Donnerwetter in der Siemser Kabine gegeben haben, denn unser Team kam mit einer völlig anderen Einstellung aus der Pause. Mandy Scheer ersetzte die bis dahin glücklose Katrin Gühlcke und wir attackierten gleich den ersten Ball. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff konnte sich dann Sarah Koch auf der rechten Seite durchsetzen schloss beherzt ab. Die Torhüterin konnte den ersten Schuss noch parieren, aber Martha war zur Stelle und drückte den zweiten Nachschuss über die Linie. Nun wurden die Karten neu gemischt und beide Teams taten endlich mehr für das Spiel. Doch mehr wie ein paar Eckbällen auf beiden Seiten sollten nicht herausspringen. Unser Team wurde nun stärker und dränge die Gastgeber immer mehr in die eigene Hälfte. Mandy war es vorbehalten in der 70.Minute die verdiente 2:1 Führung für unsere Farben zu erzielen. Oldesloe wirkte geschockt und wir setzten sofort nach. Sarah K. verwandelte nur zwei Minuten später einen Eckball direkt ins gegnerische Tor. Jetzt war die Messe gelesen, wir ließen Ball und Gegner laufen und kontrollierten das Spiel. Oldesloe hatte nichts mehr zuzusetzen und wir waren mit dem Ergebnis zufrieden. Alle? Nein, Martha wollte sich noch einmal in die Torschützenliste eintragen und machte sich fünf Minuten vor dem Ende auf in Richtung Tor. Ihr Schuss fand über Umwegen den Weg ins Tor und stellte somit den verdienten Entstand von 4:1 für unserer Team da.

Sicherlich ein verdienter Sieg über einen unbequemen Gegner, der uns das Leben lange Zeit schwer machte. Wir bleiben somit dran und treffen bereits am Mittwoch auf die BSG Eutin.

Weiterlesen
690
b2ap3_thumbnail_2016-D-Jugend.jpg 

Rund 60 Zuschauer verfolgten das „El Clasico“ zwischen unserem TSV Siems und dem TSV Kücknitz am Krummen Weg. Das Wetter zeigte sich noch einmal von seiner eiskalten Seite, so sorgten die Akteure mit einem hitzigen Spiel für die nötige Untermalung.
Wie üblich bei dem Derby ging es kämpferisch zur Sache ohne dabei die Grenzen zu überschreiten. Die Rollen war klar verteilt, galt der Gast aus Kücknitz als haushoher Favorit. Unser Team wollte sich aber nicht verstecken und nahm sich viel vor.
Es folgte die kalte Dusche bereits in der ersten Minute, die Grün-Weißen spielten ihren ersten Angriff aus und schlossen mit dem 0:1 ab. Wir erholten uns schnell und spielten ebenfalls mit viel Einsatz nach vorne. So sahen die Zuschauer noch Chancen auf beiden Seiten ohne dass etwas Zählbares dabei heraussprang. Mit einer knappen Führung für die Gäste ging es in die Pause.
In Halbzeit zwei kamen beide Teams mit ähnlichen Ehrgeiz aus der Kabine. Die Gäste aus Kücknitz zeigten etwas mehr Engagement und Aggressivität und erzielten folgerichtig das 2:0 für ihre Farben. Jetzt spielten die Gäste ihre spielerische Klasse aus und ließen den Ball und uns laufen. Die Jungs von der Tannenbergstraße erzielten nun weitere Treffer, obwohl unser Team sich gegen die Niederlage stemmte. Am Ende hieß es 6:0 für den TSV Kücknitz auf unserer Anlage.
Alle Zuschauer waren sich einig, dass es ein gutes und faires Spiel beider Teams war mit einem verdienten Sieger. Glückwunsch an unsere Gäste und ein Kopf hoch an unser Team!

Weiterlesen
678
b2ap3_thumbnail_yoga-940359_640.jpg 

Des einen Freud ist des anderen Leid könnte man spontan denken. Wir freuen uns sehr, dass unsere Trainerin Henriette Teichert zum zweiten Mal schwanger ist und wünschen ihr auch auf diesem Wege alles erdenklich Gute! Leider kann sie deshalb ihre Trainertätigkeit nicht mehr ausüben, so dass wir auf der Suche nach einer Neubesetzung sind.

Der Bereich Rückenschule ist gerade im Aufbau und umfasst knapp zehn Mitglieder, Tendenz steigend, so dass die Gruppe augenblicklich noch in einem Termin untergebracht werden kann.

Trainingszeit ist am Mittwoch um 18.00 – 19.00 Uhr. Wer sich angesprochen fühlt oder jemanden kennt, der solch eine Aufgabe übernehmen will, der meldet sich bitte bei der Fittness-Abteilungsleiterin Iris La Ferrera unter Tel: 0152-33726560. Wir freuen uns auf Dich!

Weiterlesen
734
b2ap3_thumbnail_Mannschaftsfoto-SG-2-U-19.jpgb2ap3_thumbnail_Kabinenfrhstck-U-19-Neujahr-2016.jpg 

Es ist Halbzeit in der Saison und somit Zeit ein kleines Fazit zu ziehen. Schnell hat sich unser Team um Trainer Klaus Hartwig und Co-Trainer Heiko Colberg gefunden. Höhepunkt der Vorbereitung war sicherlich das Trainingslager in Bremen mit anschließenden Besuch des Weserstadions, damit fing der Erfolgsweg unserer Jungs an.
Das Eröffnungsspiel gegen den Oldenburger SV wurde gleich mit 1:0 gewonnen und man konnte einen Eindruck gewinnen, welches Potential in der Truppe stecken würde. Es folgte zwar eine vermeidbare Niederlage gegen Frisia Risum-Lindholm, welche allerdings umgehend mit einer Siegesserie beantwortet wurde. So verwundert es nicht, dass unser Team zur Winterpause auf einem sehr guten 4.Platz in der Tabelle stand.
Man spürt, dass die Jungs mehr wollen. So hatte unser Artur Haase, Club-Ikone und Ehrenratsmitglied, die Mannschaft am Neujahrstag zu einem Neujahrslauf mit anschließenden Frühstück in der Kabine eingeladen. Die Mannschaft schaute nicht schlecht wie gut sich unser Artur auf den sieben Kilometer hielt und im Ziel ankam. Vielleicht gab das der Truppe noch einmal den letzten Kick, denn in der Hallenzeit konnte das Team ebenfalls überzeugen und besiegte im Endspiel um die Hallenmeisterschaft die A-Jugend des VFB Lübecks klar mit 4:0! Und setzten damit erneut eine Duftmarke.
Diesen Schwung konnte die Mannschaft mit in die Liga nehmen und belegt augenblicklich einen ausgezeichneten 2.Platz. Für Trainer Hartwig ist aber noch nicht Schluss, man will noch die eine oder andere Überraschung schaffen. Wir dürfen also weiterhin gespannt sein.

Außerdem ist man bereits voll in den Planungen für die neue Saison. Viel Glück weiterhin auf eurem Weg!

Wer etwas beisteuern möchte, kann gerne als Werbepartner auf dem angeschafften T5 Bus werben, dieser wird hauptsächlich für den Transport der A-Jugendlichen aus Lübeck und Umgebung eingesetzt, um den Jugendlichen ein optimales Umfeld zu schaffen.

b2ap3_thumbnail_T5.jpg

Weiterlesen
633
b2ap3_thumbnail_tsvsiems_150.gif



Einladung zur Jahreshauptversammlung
 
am Freitag, den 26.Februar 2016 um 19:00 Uhr
im Clubheim des TSV Siems

 

Vorläufige Tagesordnung:
 
  1. Begrüßung
  2. Genehmigung der Niederschrift der JHV vom 27.Februar 2015
  3. Ehrungen
  4. Jahresbericht der Abteilungen
  5. Bericht der Schatzmeisterin
  6. Bericht des Vorstandes
  7. Genehmigung der Jahresberichte
  8. Bericht der Kassenprüfer
  9. Entlastung der Schatzmeisterin
  10. Entlastung des Vorstandes
  11. Anträge
  12. Wahlen:
        -  1.Vorsitzender
        -  1.Schatzmeister/in
        -  1.Beisitzer/in
        -  Geschäftsführer/in
        -  Pressewart/in
        -  Festwart/in
        -  Ehrenamtsbeauftragte/r
        -  1 Mitglied des Ehrenrates  ( Wiederwahl möglich )
        -   Kassenprüfer
        -   Protokollführer/in
  1.   Bestätigung der in der Abteilung gewählten Abteilungsleiter
  2. Genehmigung des Haushaltsvoranschlages 2016
 
Mitteilungen / Anfragen

 

Anträge an die Mitgliederversammlung sind gemäß § 13 Nr. 6 der Satzung des TSV Siems e.V. bis spätestens 7 Tage vor dem Versammlungstermin, beim Vorstand, schriftlich einzureichen.

 
TSV Siems e.V.

Der Vorstand

gez. Volker Hennings

1.Vorsitzender

 

Weiterlesen
Markiert in: Siems Sportverein Vorstand
745
b2ap3_thumbnail_kfz-versicherung.jpg


Wichtige Information

Im Januar 2016 wird zusätzlich zu den monatlichen Beiträgen die alljährliche KfZ-Versicherung bei jedem Mitglied ( außer „ Passiv-Mitglieder) abgebucht.

Wichtig:  Bei Mitgliedern, die den Beitrag „Familienbeitrag“ zahlen, wird bei jeder Person, die dieser Beitragsart angehört, die KfZ-Versicherung abgebucht.

  

KfZ-Versicherungsbeitrag:   2,00 €

 

Sollte es zu fehlerhaften Abbuchungen gekommen sein, wende/t/n Euch/Sie sich an die Schatzmeisterin Susanne Joester.
Diese steht bei Rückfragen zu den Geschäftsstellenzeiten oder per Mail gerne zur Verfügung. Nur so können „ unnötige“ Rücklastschriften für die Mitglieder vermieden werden.

 

Geschäftsstellenzeiten

  • Montags von 16:30-18:30 Uhr

oder per Mail an sjoester@t-online.de

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Im Namen des Vorstandes TSV Siems e.V.

 

Susanne Joester

Weiterlesen
998
b2ap3_thumbnail_Plakat-Damen.jpg 

Wer ein Spektakel unter dem Hallendach erleben möchte, der sollte sich Samstag, den 16.Januar 2016 dick im Kalender anstreichen.

Ab 16.00 Uhr laden unsere Damen zum hochkarätig besetzten Hallenturnier ein. Die Damen freuen sich auf die Konkurrenten aus der Meisterschaft von der SG Rönnau/Daldorf und JuS Fischbek (beide aus der Schleswig-Holstein-Liga). Natürlich dürfen die „lokalen“ Freunde vom TSV Zarpen, FC Dornbreite, Fortuna St.Jürgen und dem TSV Kücknitz nicht fehlen. Abgerundet wird das Teilnehmerfeld von den starken Teams des MTV Segeberg und des Rostocker FC.

Das Team von Kambiz Tafazoli und Thorsten Wagenzink freut sich auf spannende Spiele mit tollen Toren in familiärer Umgebung. Austragungsort ist wie gewohnt die Sporthalle in Kücknitz („Käsebunker“). Abgerundet wird das tolle Programm mit einer riesigen Tombola! Vorbei schauen lohnt sich also auf jeden Fall!

Weiterlesen
Powered by EasyBlog for Joomla!



 
  Geschäftszeiten:
Montag     17:00 - 18:30
Kontakt:
Krummer Weg 22A,
23569 Lübeck
Telefon:0451 301343
info@tsv-siems.de

Navigation:
Veranstaltungen
Trainingszeiten

Sitemap
Impressum