Newsbereich des TSV Siems

701
b2ap3_thumbnail_verbandsabgaben.jpg

Wichtige Information

Im April 2016 wird zusätzlich zu den monatlichen Beiträgen die alljährliche Abgaben an den LSV bei jedem Mitglied (außer „ Passiv-Mitglieder) abgebucht.

 

Abgabe an den LSV:   5,00 €

 

Sollte es zu fehlerhaften Abbuchungen gekommen sein, wendet Euch an die Schatzmeisterin Susanne Joester. 


Diese steht bei Rückfragen zu den Geschäftsstellenzeiten oder per Mail gerne zur Verfügung. Nur so können „ unnötige“ Rücklastschriften für die Mitglieder vermieden werden.

 

Geschäftsstellenzeiten

  • Montags von 16:30-18:30 Uhr

oder per Mail an sjoester@t-online.de

 

Mit sportlichen Grüßen

 

Im Namen des Vorstandes TSV Siems e.V.

 

Susanne Joester

Weiterlesen
Markiert in: Siems Sportverein TSV Vorstand
735
b2ap3_thumbnail_2016-04-03-Siems-LSC2.JPG

Endlich waren die beiden Wochen Zwangspause um und unsere Zwote konnte wieder in der Liga mitmischen. Zu Gast waren unsere Freunde aus LSC mit ihrer Reserve, denen das Wasser bis zum Hals steht. Nur ein Punkt trennt LSC noch vom Abstiegsplatz und so erwarteten wir eine hochmotivierte Mannschaft, die mit allen Mittel um Punkte kämpfen wollte. Natürlich war das Selbstvertrauen nicht sehr ausgeprägt und man wollte einen frühen Rückstand vermeiden. Die Gäste standen tief und empfingen uns erst jenseits der Mittellinie. Wir nutzten den Platz und ließen den Ball gefällig durch die eigenen Reihen laufen. Leider wurden die Chancen in der Anfangsphase nicht genutzt, entweder war der Ball nicht sauber gespielt oder Kim Eickmeier im gegnersichen Kasten vereitelte die Chancen. In der 13.Minute dann eine der zahlreichen  Ecken für unser Team, den Befreiungsschlag nahm Carsten Christiansen auf und ließ Julian Schwarz in unserem Kasten keine Chance! Ein Sonntagslupfer der Marke Extra-Klasse. Wir zeigten sofort eine Reaktion und erhöhten noch einmal das Tempo. Wenn schon das erste Tor im Spiel sehenswert war, so war der zweite Treffer ein wahrer Hingucker. Christian Reinke tanzte leichtfüßig vier Gegenspieler im Strafraum aus und vollendete überlegt zum 1:1. Der Ausgleichstreffer setzte noch einmal neue Energie frei und wir erspielten Chance auf Chance. In der 31.Minute machten wir es denn besser wie beim 0:1 und verwandelten eine Ecke zum 2:1 Führungstreffer. Christian Reinke war erneut zur Stelle und versenkte die Ecke von Maik Bertmann unhaltbar mit einem Torpedokopfball in die Maschen. LSC schien geschockt und wir spielten weiter auf den nächsten Treffer. Nur sieben Minuten später nutzte dann Tobias Reinke einen Fehler in der Hintermannschaft und erzielte mit einem „langen Bein“ das 3:1. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

LSC musste nun etwas tun und wir stellten uns darauf ein. Andre Burow kam ins Spiel und drückte diesem gleich seinen Stempel auf. Wir brauchten allerdings 13 Minuten bis Andre eine unserer zahlreichen Chancen zum 4:1 nutzte. Er wollte sicherlich Bambino nicht nachstehen und schnürte nur zwei Minuten später auch „seinen“ Doppelpack. Wir waren wohl noch mit Jubeln beschäftigt, als die Gäste im Gegenzug zum 5:2 verkürzten. Die Gäste wollten noch einmal das Spiel an sich reißen und warfen nun alles nach vorne. Zwangsläufig hatten wir Räume in der gegnerischen Hälfte. Aber auch beste Möglichkeiten konnten wir leider nicht nutzen. So dauerte es bis zur 90.Minute, dass Adnan im Strafraum freie Bahn hatte und überlegt den 6:2 Endstand erzielte.

Aufgrund der Chancen hätte es sicherlich ein Schützenfest werden können, aber wir können auch so mit dem Ergebnis gut leben. Die 15 Minuten „Schwächeperiode“ in der zweiten Hälfte geht es noch aufzuarbeiten, damit wir am kommenden Spieltag keine Überraschung erleben, wenn es im Derby gegen den TSV Schlutup geht. Wir haben nun in den kommenden drei Wochen die Chance auf Platz 4 zu klettern und wollen diese Chance auch nutzen.

Weiterlesen
552
b2ap3_thumbnail_2016_Klopfturnier.jpg

Am vergangenen Samstag veranstaltete der Verein „Lübeck ist weltoffen e.V.“ den mittlerweile fünften Aktionstag gegen Fremdenfeindlichkeit und für eine weltoffene Stadtgesellschaft auf dem Lübecker Marktplatz. Neben den etablierten Veranstaltungspunkten (historische Stadtspaziergänge, Filmvorführungen und Diskussionsveranstaltungen zu den Themen Rechtsextremismus, Geschichte des dritten Reichs und Migration) wurde in diesem Jahr ein interkulturelles Fußballturnier in enger Zusammenarbeit mit dem VfB Lübeck veranstaltet.

Auf einem Soccer-Court mitten auf dem Marktplatz zeigten Geflüchtete und Lübecker hierbei gleichermaßen ihr fußballerisches Können und sorgten für eine ausgelassene Stimmung an historischer Stätte.

Auch der TSV Siems war dabei! Nach der kurzfristigen Absage zweier Bundesliga-Schiedsrichterinnen des VfB Lübeck, welche das Turnier ursprünglich leiten sollten, jedoch spontan dem Ruf des DFB folgen mussten,  ließ sich Jan Rexin nicht lumpen und zog kurzerhand seine Schiri-Kutte an.

Doch nicht nur Jan war dabei. Unsere neuen Mannschaftskollegen Adnan und Basel stellten zusammen mit Nasser und Yamen, welche ebenfalls schon bei uns mittrainierten, sowie Cemal Sezer vom VfB Lübeck ein Team und nahmen aktiv am Geschehen teil. Naja, was soll man sagen… Fußballerische Qualität vom Krummen Weg setzt sich eben meistens durch und somit wurde schnell klar, dass der Turniersieg nur über das Team mit Siemser Beteiligung geht. Bereits im ersten Gruppenspiel wurde ein deutlicher 5:0 Sieg eingefahren und man gab sich auch in den weiteren Spielen auf dem Weg ins Finale keine Blöße. Hier wartete dann schließlich das bunt zusammengewürfelte Team unter Federführung des Roten Sterns. Bis auf einen Ehrentreffer zum 4:1 gab es aber auch für die Finalkontrahenten nichts zu holen und unsere Jungs setzten sich schlussendlich hochverdient durch und feierten den Turniersieg!

Alles in allem eine tolle Veranstaltung mit Akteuren aus 8 verschiedenen Nationen.

Weiterlesen
514
b2ap3_thumbnail_Ostern_gjugend.jpg

Gestern gab es für unsere jüngsten Nachwuchskicker eine freudige Überraschung nach einem spaßigem Training ging es noch einmal auf die Suche.


Der Lohn der fleißigen Sammler kann sich sehen lassen. Laut Augenzeugen wurden alle Mitbringsel des Osterhasen gefunden. Super Aktion!


Wer ebenfalls zu diesem tollen Team gehören möchte, ist herzlich eingeladen. Trainingszeiten sind immer montags.

Weiterlesen
799
b2ap3_thumbnail_IMG_3527.JPG 

Pünktlich um 14.00 Uhr pfiff Schiedsrichterin Gitta Grunau die Partie unserer Damen beim VFL Oldesloe an. Die Zuschauer erlebten gerade in der ersten Halbzeit einen echten Grottenkick von beiden Teams. Sicherlich waren die äußeren Bedingungen nicht die Besten, aber man konnte im Spitzenspiel des Spieltages zwischen den Tabellenfünften und den –zweiten ein besseres Spiel erwarten. Wie gewohnt versuchte unser Team gleich das Spiel an sich zu reißen und kam in den ersten Minuten auch zu zwei Torabschlüssen von Anna Kupferschmidt und Martha Thomaschewski, doch diese verfehlten das Ziel noch deutlich. Oldesloe wiederum versuchte mit Kontern das Spiel zu bestreiten und setzte immer wieder empfindliche Nadelstiche. Nach einer Viertelstunde verflachte das Spiel immer mehr und es fand zunehmend im Mittelfeld statt, hier leisteten Anna K. und Julia Gramkow Schwerstarbeit auf dem tiefen Geläuf. Den ersten Warnschuss gab dann Jule Sieplet in der 27.Minute für Oldesloe ab und läutete damit die beste Phase der Gastgeberinnen ein. Doch die Innenverteidigung um Andrina Vorpagel und Louisa Bebenroth stand sicher und ließ den VfL Oldesloe mehrmals ins Abseits laufen. So plätscherte das Spiel dahin. Gerade als sich alle Zuschauer mit dem 0:0 abgefunden hatten, entwischte Neele Straube unserem Team doch und versenkte in der 45.Minute eiskalt zum 1:0 für Blau/Weiß. Wir drückten sofort auf das Tempo, aber mehr wie eine Ecke sollte in der 1.Halbzeit nicht mehr herausspringen.

In der Halbzeit muss es ein Donnerwetter in der Siemser Kabine gegeben haben, denn unser Team kam mit einer völlig anderen Einstellung aus der Pause. Mandy Scheer ersetzte die bis dahin glücklose Katrin Gühlcke und wir attackierten gleich den ersten Ball. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff konnte sich dann Sarah Koch auf der rechten Seite durchsetzen schloss beherzt ab. Die Torhüterin konnte den ersten Schuss noch parieren, aber Martha war zur Stelle und drückte den zweiten Nachschuss über die Linie. Nun wurden die Karten neu gemischt und beide Teams taten endlich mehr für das Spiel. Doch mehr wie ein paar Eckbällen auf beiden Seiten sollten nicht herausspringen. Unser Team wurde nun stärker und dränge die Gastgeber immer mehr in die eigene Hälfte. Mandy war es vorbehalten in der 70.Minute die verdiente 2:1 Führung für unsere Farben zu erzielen. Oldesloe wirkte geschockt und wir setzten sofort nach. Sarah K. verwandelte nur zwei Minuten später einen Eckball direkt ins gegnerische Tor. Jetzt war die Messe gelesen, wir ließen Ball und Gegner laufen und kontrollierten das Spiel. Oldesloe hatte nichts mehr zuzusetzen und wir waren mit dem Ergebnis zufrieden. Alle? Nein, Martha wollte sich noch einmal in die Torschützenliste eintragen und machte sich fünf Minuten vor dem Ende auf in Richtung Tor. Ihr Schuss fand über Umwegen den Weg ins Tor und stellte somit den verdienten Entstand von 4:1 für unserer Team da.

Sicherlich ein verdienter Sieg über einen unbequemen Gegner, der uns das Leben lange Zeit schwer machte. Wir bleiben somit dran und treffen bereits am Mittwoch auf die BSG Eutin.

Weiterlesen
Powered by EasyBlog for Joomla!



 
  Geschäftszeiten:
Montag     17:00 - 18:30
Kontakt:
Krummer Weg 22A,
23569 Lübeck
Telefon:0451 301343
info@tsv-siems.de

Navigation:
Veranstaltungen
Trainingszeiten

Sitemap
Impressum