Newsbereich des TSV Siems

1023
b2ap3_thumbnail_IMG_4641.JPG

Gestern empfing unsere 1.Herren im Spitzenspiel die Verbandsliga-Reserve des 1.FC Phönix Lübeck zum Kräftemessen am Krummen Weg. Bei bestem Fußballwetter trafen die augenblicklich beiden besten Teams der A-Klasse aufeinander. 

Die Zuschauer waren gespannt, ob sich das Team von Coach Peters gegen den Favoriten behaupten könnte. Und es ging gleich mit der ersten Chance auf unserer Seite los, aber Jan Lindhorst kam nicht richtig zum Abschluss und verfehlte das Tor knapp. Quasi im Gegenzug zeigte Phönix, warum es augenblicklich das Maß aller Dinge ist, eine Hereingabe von der rechten Seite bekam Timo Gahrmann auf den Kopf und der TOP-Stürmer der Gäste jagte den Ball wuchtig an die Querlatte. Spätestens jetzt konnte man erahnen, was dieses Spiel bringen würde und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht. Es entwickelte sich ein gut anzusehendes Spiel mit zahlreichen Torchancen und brenzlichen Szenen. In der 10.Minute machten es die Gäste besser wie vor vier Minuten. Nach einer Ecke von der linken Seite sprang Markus Henning am höchsten und überwand Marcel Dirks in unserem Tor zum nicht unverdienten Führungstreffer der Adlerträger. Phönix setzte sofort nach und zeigte in der Folgezeit seine stärkste Phase im Spiel. Wir bekamen nur schwer Zugriff auf das Spiel und sahen uns öfter in der Defensive als uns lieb war. Nur neun Minuten konnten wir den Druck standhalten und dann war es Marc Bordt, der einen Stellungsfehler in der Abwehr ausnutzte und zum 2:0 einschoss. Phönix drängte weiter und wir verloren etwas den Faden, meist wurden unsere Angriffe lang vorgetragen, was unseren Gästen in die Karten spielte. In der 27.Minute dann der nächste Schock. Nach einem langen Zuspiel wurde Gahrmann im Strafraum zu Fall gebracht und den fälligen Strafstoß nutzte Phönix zur vorentscheidenden 3:0 Führung. So wollten wir uns nicht ergeben und warfen noch einmal alles in die Waagschale. In der 40.Minute wurde André Burow im Strafraum bedient, der mustergültig auf Adnan zurücklegte. Adnan hatte keine Mühe den 3:1 Anschlusstreffer zu erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabine.

Nach der Halbzeit zeigten wir dann unsere besten Minuten im Spiel. Phönix tat die Pause nicht gut und wir kamen unsererseits wesentlich besser ins Spiel. Die Kombinationen passten nun endlich und wir erarbeiten uns auch einige Chancen. In der 58.Minute war es dann schließlich der umsichtige Maik Bertmann, der einen Abpraller aus 10m ins Tor drosch und unserer Mannschaft neuen Mut gab. Wir drängten weiter und Phönix verlor zeitweise die Ordnung. Es schien so, als ob wir dem Ausgleich nahe wären. Aber „hätte hätte Fahrradkette“ bekamen wir in der 66.Minute den Ball nicht aus dem Strafraum und am Ende der Fehlerkette wurde Daniel Schuster unglücklich zum 4:2 angeschossen. Diese erneute zwei Tore Führung zeigte Wirkung bei uns. Wir wollten es nun erzwingen und luden Phönix prompt zum nächsten Tor ein. Die Adlerträger ließen sich nicht lange bitten und erzielten nur zwei Minuten später das 5:2. Dem Siemser Anhang schwante Böses, denn Phönix spielte weiter konzentriert nach vorne, während unser Team der Glauben verließ. Mit einem Doppelschlag kurz vor Schluss schraubte der Favorit dann das Ergebnis noch auf 7:2. Sicherlich aufgrund der guten Anfangsphase in der zweiten Halbzeit ein wenig zu hoch, aber man darf sich halt keine Nachlässigkeiten im Spiel erlauben, so dass wir uns nicht beschweren dürfen.

Jetzt heißt es wieder aufstehen und sich vorzubereiten auf das schwere Spiel beim TSV Schlutup in der nächsten Woche.

Weiterlesen
812
b2ap3_thumbnail_Bambino.jpg 

Gestern ging es für unsere 1.Herren im emotionalen Duell gegen den SV Fortuna St. Jürgen II im 2.Spieltag um die nächsten drei Punkte. Die Begrüßung mit unserem Ex-Trainer Yogi Boller war herzlich und innig, aber zum Anpfiff ruhte dann die Freundschaft für 90 Minuten.

Wir kamen bei wechselhaften Wetter gut ins Spiel und hatten bereits nach sechs Minuten den Torschrei auf den Lippen, André Burow wurde im Strafraum mustergültig bedient und vollendete wie gewohnt sicher zum 1:0. Zu mindestens bis Schiedsrichter Patrick Toschka den Treffer wegen vermeidlicher Abseitsposition nicht anerkannte. Sicherlich war es eine grenzwertige Entscheidung aus unserer Sicht. Fortuna war defensiv ausgerichtet und versuchte durch schnelles Umschaltspiel unsere Abwehr vor Probleme zu stellen. Nach neun Minuten tauchte dann auch der agile Martin Gasch vor Marcel auf, aber sein Schuss verfehlte deutlich das Tor. Beide Teams gingen ein gutes Tempo und in der 12.Minute belohnte sich unsere Mannschaft für ein druckvolles Spiel. Torschütze des umjubelten Führungstreffers war Tobias Reinke in gewohnter Manier. In der Folgezeit wogte das Spiel hin und her, wir hatten wesentlich mehr Spielanteile, während Fortuna mit Konter ständig für Gefahr sorgte. In der 43.Minute setzte Daniel Schuster, den an diesem Tage gut aufgelegten Jan Lindhorst blendend in Szene und dieser versenkte die Kugel aus gut 20m unhaltbar zum 2:0. Fortuna fing an zu hadern und unser Team nutzte diese Unordnung gnadenlos aus. Nur eine Minute später machte sich Geburtstagskind Christian Reinke selbst das schönste Geschenk und vollendete einen schönen Angriff über die rechte Seite zum 3:0. Dabei blieb es auch bis zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Fortuna noch einmal ins Spiel zu kommen, aber lief sich immer wieder im Mittelfeld fest. Adnan Talib raubte Spielmacher Florian Knoop immer wieder den Nerv und so kontrollierten wir das Spiel über weite Strecken. Zwei Einladungen sprachen wir noch aus, aber Fortuna konnte daraus glücklicherweise kein Kapital schlagen. In der 65.Minute dann der endgültige K.O. für unseren Gegner als Christian Reinke mit seinem zweiten Treffer den Endstand erzielte. Danach hatten wir zwar noch einige Chancen, konnten diese allerdings nicht in Tore ummünzen. Die Zuschauer und das Trainerteam waren zufrieden und so konnten wir den zweiten Heimsieg in Folge verbuchen.

Am kommenden Sonntag geht es nun gegen den 1.FC Phönix Lübeck II, der augenblicklich die Tabellenführung innehat. Es wird also in der noch jungen Saison das Duell Zweiter gegen Ersten geben. Schauen wir einmal, ob wir dem großen Favoriten ein Bein stellen können.

Weiterlesen
810
b2ap3_thumbnail_Siems-Travemnde.jpg 

Bei angenehmen Temperaturen ging es gestern für unsere 1.Herren zum ersten Mal um Punkte in der neuen Saison 2016/17. Gegner war der spielstarke Aufsteiger aus Hansa, der ersatzgeschwächt antrat. Auch unsere Mannschaft musste etliche Ausfälle verdauen, aber man zeigte sich zuversichtlich vor dem Spiel. Beide Trainer konnten vor dem Spiel die Leistungsstärke ihrer Teams nur schwer einschätzen und so durfte man gespannt auf die Leistung der Teams sein.

Die Zuschauer hatten es sich gerade bequem gemacht, da schlug es auch schon zum ersten Male in unserem Kasten ein. Ugur Sari nutzte eine Nachlässigkeit in der Abwehr zum überraschenden 1:0 für die Gäste. Unser Team wollte gleich Wiedergutmachung und lief nur zwei Minuten später erneut in einen Konter der Himmelblauen und musste durch Sari einen weiteren Gegentreffer schlucken. 0:2 nach acht Minuten hatten wohl die wenigsten Zuschauer erwartet. Jetzt waren wir am Zuge, André Burow und Christian Reinke stellte in nur einer Minute nach einer guten Viertelstunde alles wieder auf Anfang. Gerade als man die ersten Gegentore als „Betriebsunfall“ abtun wollte, war Bülent Coruk zur Stelle und schob in der 15.Minute erneut zur Führung ein. Das Zusammenspiel in der Defensive war überhaupt nicht ligatauglich, dafür stimmte der Einsatz im Team. In der 34.Minute war es erneut Christian Reinke, der den wiederholten Ausgleich erzielte. Nur zwei Minuten später sorgte André Burow mit seinem ebenfalls zweiten Treffer für die erstmalige Führung unseres Teams. Doch dieses Gefühl dauerte ebenfalls nur drei Minuten, dann erzielte Alican Kaya den nicht unverdienten 4:4 Pausenstand.

In der Kabine muss Coach Peters deutliche Worte gefunden haben, denn unser Team kam wie verwandelt aus der Kabine. Die Einwechslung von Burak Ürel sollte dem Team zusätzlich Stabilität und Flexibilität im Spiel geben. Burak war es auch schlussendlich, der einen Angriff in der 53.Minute zur erneuten Führung abschloss und damit ein deutliches Signal an die Mannschaft sendete. Hansa war nun auch konditionell stark unterlegen und wir ließen den Ball besser laufen. Adnan und Maik verteilten die Bälle geschickt und unsere Defensive hatte die gefährlichen Spieler besser im Griff. In der 66.Minute belohnte sich dann Neuzugang Jan Lindhorst selbst für eine couragierte zweite Halbzeit und versenkte einen Schlenzer unhaltbar in den Giebel. Damit war nun auch der letzte Widerstand der Gäste gebrochen. Der umtriebige Bambino erzielte in der Folgezeit ebenso seinen dritten Treffer wie der agile André Burow im Sturmzentrum. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Jan Lindhorst in der 86.Minute. Alleine mit den Chancen in der 2.Halbzeit hätten wir bei konsequenter Ausnutzung die gesamte Hinrunde bestreiten können. Aber es wäre nach dem verkorksten Start auch sicherlich etwas zu viel des Guten gewesen.

Schlussendlich ein klarer auch in dieser Höhe verdienten Erfolg unseres Teams. Jetzt gilt es an der Balance zwischen den Mannschaftsteilen zu arbeiten, um am nächsten Sonntag gegen die starke Mannschaft aus Fortuna St. Jürgen zu bestehen. Trainer dort ist mit Jogi Boller ein alter Bekannter, auf den wir uns ganz besonders freuen.

Weiterlesen
939
b2ap3_thumbnail_T2-klein.jpg

Wie an der Küste üblich war unsere 1.Herren am Wochenende mächtig unter Wind. Coach Peters bat am Samstag zum eintägigen Trainingslager am heimischen Krummen Weg. Es wurden hauptsächlich taktische Inhalte und Standardsituation geprobt, die Anstrengung war der Mannschaft deutlich abzulesen. Nach fünf Stunden Training inkl. Pausen hatte der Coach schließlich genug gesehen und beendete den sportlichen Teil.

Im Anschluss machten sich die Spieler noch auf, „ihre“ Kabine etwas aufzumotzen und brachten etwas Farbe im Spiel. Damit soll aber noch nicht genug sein, weitere Verschönerungen stehen noch auf dem Programm und sollen zeitnah umgesetzt werden.

Abschließend saß man noch etwas beim Grillen zusammen und ließ den Tag gemütlich ausklingen.

Am Sonntag stand nun der erste Pflichtauftritt auf dem Programm. Es ging im Kreispokal für untere Mannschaften gegen den TSV Schlutup II zum Trave-Derby. In der letzten Saison konnten wir uns zweimal (Pokalsspiel und in Schlutup) durchsetzen, während Schlutup das Spiel bei uns für sich entscheiden konnte. Der Rahmen für ein spannendes Spiel war also gegeben. Beide Trainer konnten nicht ihre Bestbesetzung aufbieten und schauten gespannt auf die ersten Minuten. Man sah allerdings deutlich, dass unserem Team der gestrige Tag noch tief in den Knochen steckte. Gerade im Offensivspiel leisteten wir uns viele Abspielfehler und kamen daher nur schlecht in Fahrt. Schlutup hatte an diesem Tag wenig Schussglück und so lebte das Spiel weitestgehend von der Spannung. In der 35.Minute initiierten wir unseren ersten guten Angriff, Andre Burow bediente Tobias Reinke, der zum umjubelten 1:0 für unsere Farben einschob. Schlutup antwortete mit wütenden Angriffen aber wir konnten das Ergebnis bis in die Kabine retten.

Nach der Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild, Schlutup drängte auf unser Tor und wir versuchten geschickt zu verteidigen. Und es sah auch erst ganz gut aus, entweder vergab Schlutup gute Möglichkeiten oder Julian Schwarz im Kasten war zur Stelle. Gerade in der 60-70.Minute rettete uns Multi das ein oder andere Mal. In der 72.Minute war dann auch er machtlos, eine scharfe Hereingabe von der rechten Seite verwertete Schlutup zum verdienten Ausgleich. Dabei blieb es auch nach 90 Minuten. Es ging also in die Verlängerung! Hier machte sich der Kräfteverschleiß nun deutlich bemerkbar. In der 98.Minute erzielte dann Schlutup das 2:1 und acht Minuten vor dem Ende noch folgerichtig das 3:1. Alles in allem ein gerechtes Ergebnis, welches sicherlich höher hätte ausfallen können. Unserer Mannschaft kann man keinen Vorwurf machen in Bezug auf den Einsatz, aber man sah noch deutlich die Probleme in der Vorwärtsbewegung. Jetzt gilt es sich vorzubereiten auf den ersten Gegner in der Punktrunde am Sonntag. Gegner ist der spielstarke Aufsteiger aus Hansa.

Weiterlesen
947
b2ap3_thumbnail_kabine1.jpg

In der Sommerpause ruht zwar größtenteils der Sportbetrieb im Fußball, dafür werden andere Geräte geschwungen. Klaus Hartwig, unser U19-Trainer, hat den Anfang gemacht und sich toll eingebracht.
Mit nur 50 € Kapital, hat er dafür gesorgt, dass unsere U19 und die U13 eine runderneuerte Kabine bekommen werden.

Pünktlich zum Trainingsbeginn erstrahlt die Kabine in frischen TSV Siems Farben, ganz so wie man es sich vorstellt! Toll gemacht und sicherlich blendend als Beispiel geeignet zum Nachahmen.
Sollten die sportlichen Leistungen dieser Arbeit in nichts nachstehen, dann können wir uns auf eine tolle Spielzeit für beide Mannschaften freuen.

Wenn Mitglieder ähnliche Vorschläge haben oder einfach nur helfen wollen, dann sprecht bitte unseren 2.Vorsitzenden Rafael Vazquez an.

Danke Klaus!

b2ap3_thumbnail_kabine2.jpg
b2ap3_thumbnail_kabine3.jpg
Weiterlesen
Powered by EasyBlog for Joomla!



 
  Geschäftszeiten:
Montag     17:00 - 18:30
Kontakt:
Krummer Weg 22A,
23569 Lübeck
Telefon:0451 301343
info@tsv-siems.de

Navigation:
Veranstaltungen
Trainingszeiten

Sitemap
Impressum